Deine wichtigen Werte und deren Bedeutung

Hier nun ein Überblick über die wichtigsten Lungenfunktionswerte, Blut / Blutbestandteile, gemessenen Blutgase mit Ihren Kürzeln und Bedeutungen.

 

Blut / Blutbestandteile
Kürzel Begriff Bedeutung
Hb Hämoglobin roter Blutfarbstoff im Erythrozythen, bindet Sauerstoff
Ery Erythrozyt rotes Blutkörperchen, transportiert mit Hilfe von Hb Sauerstoff
Hk
Hämatokrit Anteil der zellartigen Bestandteile im Blut
Leuko Leukozyt weißes Blutkörperchen, Abwehrzelle
Thrombo Thrombozyt    Blutplättchen, hilft bei der Blutgerinnung

 

 

Blutgase, im Blut gelöste Nähr-, Mineralstoffe und Salze
Kürzel Begriff
SBH Säure-Basen-Haushalt
Astrup Messmethode für SBH
pH Säuregrad, im Blut 7,4
pO2 Sauerstoffteildruck
pCO2 Kohlendioxidteildruck
sO2 Sauerstoffsättigung
BZ Blutzucker
HbA1C Messwert für Diabeteseinstellung
Insulin Hormon, reguliert BZ
K, Na, Cl, Kalium, Natrium, Chlor
Ca, Mg Kalzium, Magnesium
Fe Eisen

Damit die Stoffwechselvorgänge in unserem Körper konstant ablaufen können, darf sich das chemische Millieu nicht ändern. Der Körper reguliert bei Abweichungen einzelner Werte sofort. Der Säuregrad beträgt konstant 7,4. Körpersalze und Blutzucker schwanken nur in einem engen Bereich. Lunge und Nieren regulieren die Sauerstoffzufuhr und den Kohlensäureabtransport. Leber und Bauchspeicheldrüse steuern den Blutzucker, so dass den Zellen konstante Mengen an Energie zur Verfügung stehen. Wir messen diese Werte und schließen bei Abweichungen von der Norm auf Störungen. Nach der Methode von Astrup werden pH, pCO2, pO2 und weitere Werte des SBH bestimmt. Dies sagt dann, ob die Lunge genug Sauerstoff aufnimmt und Kohlendioxid abgibt. K, Na und Cl regulieren die elektrische Aktvität der Zellen. Ca reguliert die Energieübertragung und Fe bindet Sauerstoff zum Transport im Blut.

 

Lungenfunktionswerte
Kürzel Begriff Bedeutung

Spirometrie Messen von Luftvolumina und Flüssen, abhängig von der Zeit, Flussvolumenkurve
FVC Forcierte Vitalkapazität größtes für eine Person nach maximaler Einatmung ausatembares Volumen, verlangt Übung, Kooperation und Konzentration; misst die Elastizität der Lunge und des Brustkorbes, Stärke der Atemmuskeln und das Ausmaß der Verlegung der Atemwege durch Sekrete und Verkrampfung der Bronchialmuskulatur
FEV1 1-Sekunden-
  Volumen
das während einer verstärkten Ausatmung in einer Sekunde ausgeatmete Luftvolumen
PEF Peak flow der maximale Spitzenfluss an Luft zu Beginn der Ausatmung

Ganzkörperple-thysmographie misst alle Luftvolumina in der Lunge, auch die, die nicht durch Atmen ausgetauscht werden

Atemwegs-widerstand Je verlegter die Atemwege (Schleim) sind, desto höher ist der Atemwegswiderstand. Die zentral gelegenen Atemwege dominieren bei der Bestimmung des Atemwegswiderstandes und auch Brustwand- und Lungenelastizität haben einen Einfluss.